Doris Zaschka
Diplomierte Gesundheits- und
Krankenschwester,  Inkontinenzberaterin

0664 / 28 33 427

komplexe Inkontinenztherapie 

für weibliche und männliche Inkontinenzpatienten mit einem multiprofessionellen Team.

Anwendungsbereiche :

• präventiv bei abdominellen Eingriffen (Darm, Urogenitaltrakt)

• nach Geburten

• bei jeglicher Form von unwillkürlichem Harn- oder Stuhlverlust

 

Verschiedene Arten der Beckenbodentherapie 

1. ELEKTROSTIMULATION / MYOFEEDBACK

Aktive und passive Aktivierung durch Elektrostimulation mittels Heimtherapie   (immer in Kombination mit Einzelheilgymnastik für Beckenboden und nach     erfolgter urologischer Abklärung !),  (Teilerstattung mit Verordnungsschein)

2. BIOFEEDBACK

Einfache grafische  Darstellung der Muskelaktivität des Patienten am Bildschirm.

(Teilerstattung mit Verordnungsschein)

 

 

Wechseljahre - ein Tabuthema?

Die Wechseljahre (Klimakterium) sind für viele Frauen eine Zeit des Umdenkens. Viele überdenken ihr jetziges Leben und sind bereit für eine Umstellung ("Wechsel") ihrer bisherigen Lebenssituation.

Oft gehen diese Veränderungen aber mit einigen körperlichen Unannehmlichkeiten einher: Schwindel, Schweißausbrüche, Vergesslichkeit, Migräne, Schlafstörungen,

Stimmungsschwankungen, trockene Schleimhäute, Libidoverlust, Blasenschwäche, Harnwegsinfekte, Gewichtszunahme etc. sind die Wegbegleiter dieser Umstellung, welche von die Schwankungen im weiblichen Hormonhaushalt herrühren.

Bei starken Beschwerden ist eine Hormonbehandlung vielleicht unumgänglich. Bei leichten bis mittelgradigen Beschwerden hingegen können auch Heilpflanzen oder sekundäre Pflanzenstoffe helfen. Oft sind es nur kleine Tipps mit großer Wirkung, welche den Alltag erleichtern.

All diese Informationen können nicht den Besuch bei ihrem Arzt oder Apotheker ersetzen, aber sind vielleicht doch hilfreich, wenn ihr Körper seine zweite Pubertät erlebt.

Wechseljahreberatung - was ist das? 

Die Wechseljahreberatung nach niederländischem Modell gibt es seit 2009 in Österreich. Da jede Frau ihre Wechseljahre anders erlebt, und auch verschieden stark, ist es verständlich, dass auch die Beratung auf die Frau abgestimmt ist.

Sowohl der körperliche, als auch der seelische Aspekt wird mit eingebunden. Falsche Ernährung, Nikotin, Alkohol, mangelnde Bewegung und Stress sind nur einige Faktoren, welche die Wechseljahrebeschwerden verstärken können.

Oft ist dieser Lebensabschnitt jedoch auch mit familiären oder beruflichen Einschnitten verbunden.

Ihre Wechseljahreberaterin kann sie bei diesen Klärungsprozessen unterstützen. Diese Phase des Lernens und Erkennens setzt sehr viel Energie frei. Dies ist nur einer der positiven Aspekte des Wechsels. Sie werden erkennen, dass die Wechseljahre eine Chance für einen Neustart sind. 

Download Folder

Ich freue mich sehr,
sie auf dieser “Wechselreise” begleiten zu dürfen.